Selbstbestimmung garantiert Frei­heit und Un­ab­hän­gig­keit

Das lästige Volk wird als Störfaktor wahrgenommen bei all jenen, welche sich einer demokratischen Mehrheit nicht unterordnen wollen und schon gar nicht das Risiko eingehen möchten, dass Ihre politischen Ziele scheitern könnten. Beim Wirtschaftsverband Economiesuisse verwundert dies kaum, stehen doch viele Interessen der einheimischen Bevölkerung in einem diametral anderen Verhältnis als der rücksichtslosen Gewinnmaximierung internationaler Konzerne, welche die für sich besten Rahmenbedingungen suchen. Aus ihrer Sicht ist es einfacher und bequemer in Bundesbern eine Mehrheit von 246 Parlamentariern zu gewinnen, als sich vor mehreren Millionen Schweizer Stimmbürgern und Stimmbürgerinnen rechtfertigen zu müssen.

  • 06.11.2018, 16:24

Ein Revolutionär wird niemals «perfekt» sein

1830 hat sich die Bevölkerung des Staates Solothurn unter der Führung von Josef Munzinger erfolgreich gegen das aristokratische System und die gnädigen Herren «zue Soledurn» aufgelehnt. Wichtigste Forderung des Bauernaufstandes war die Einführung der Volkssouveränität, also die Etablierung direktdemokratischer Rechte.

  • 27.08.2018, 15:50

Die Fussball-WM ist vorbei – was bleibt?

Eine sehr spannende, emotionale und von vielen Überraschungen geprägte Fussball-WM gehört der Vergangenheit an. Sicher, es bleiben einige spektakuläre Szenen und etliche wunderbare Tore in Erinnerung. Was aber bleibt uns Schweizern von dieser WM am meisten hängen?

  • 01.08.2018, 07:48

Energiegesetz: Vorlage endlich beerdigen!

Der Ursprung des kantonalen Energiegesetzes, über welches wir am 10. Juni 2018 abstimmen, liegt beim «Haus der Kantone» in Bern. Wie so oft, wenn eine Vorlage von dort kommt, geht es darum, die gängigen Regeln und Prozesse der Gesetzgebung auszuhebeln.

  • 05.06.2018, 09:42