Gerechtigkeit in der Politik

Gerechtigkeit bezeichnet einen idealen Zustand des Miteinanders, in dem es einen angemessenen, unparteilichen und einforderbaren Ausgleich der Interessen und der Verteilung von Gütern und Chancen zwischen den Beteiligten gibt. Gerechtigkeit soll endlich auch in der Solothurner Politik Einzug halten.

  • 06.11.2016, 08:02

Keine solothurnischen Steuerzahlenden in den "Panama-Papers" gefunden

Seinen letzten Sessionstag vor den Sommerferien nutze der Kantonsrat, um den Berg von Aufträgen und Interpellationen abzutragen. 

  • 07.07.2016, 08:31

Regelungsdichte und Bürokratie

Mit hohem Mehr hat am 11. Mai 2016 der Kantonsrat des Kantons Solothurn dem Geschäft zur Beschränkung der Regelungsdichte zugestimmt. Allerdings hat sich kaum ein Mitglied des Rats über die Vorlage begeistert geäussert. 

  • 12.05.2016, 11:27

Mehr Geld vom Staat, mehr Geld von den Steuerzahlenden

Die Märzsession des Kantonsrates Stand im Zeichen der Gebühren und des Gesamtarbeitsvertrages für die öffentliche Hand. Die Staatseinnahmen sollen dabei auf Kosten der sozial Schwachen erhöht werden, damit das Füllhorn für die vielfach privilegierten Staatsangestellten nicht versiegt.

  • 16.03.2016, 11:17