Mitmachen
Artikel

Wirtschaft leidet unter höheren Verkehrsabgaben

Die masslose Erhöhung der Autobahnvignette um 150% von heute 40 auf neu 100 Franken hat massive Folgen für unsere Wirtschaft. Für Unternehmen mit grossem Fahrzeugbestand und mit Anhängern würden hohe Zusatzkosten resultieren. Betriebe im Aussendienst, Kurierdienste, Gewerbe, KMU, Taxiunternehmen usw. hätten jährlich anfallende enorme Mehrkosten.

Die masslose Erhöhung der Autobahnvignette um 150% von heute 40 auf neu 100 Franken hat massive Folgen für unsere Wirtschaft. Für Unternehmen mit grossem Fahrzeugbestand und mit Anhängern würden hohe Zusatzkosten resultieren. Betriebe im Aussendienst, Kurierdienste, Gewerbe, KMU, Taxiunternehmen usw. hätten jährlich anfallende enorme Mehrkosten.

Diese Mehrausgaben würden wiederum auf die Konsumenten abgewälzt. Somit trifft die Vignettenpreiserhöhung alle Bürgerinnen und Bürger. Der Staat versucht hier ein weiteres Mal auf Kosten der Autofahrer und unserer wichtigen KMU-Wirtschaft seine Kassen zu füllen. Darum sage ich klar NEIN zur Erhöhung der Autobahnvignette.

Rolf Joachim, Vizepräsident SVP Kanton Solothurn, Härkingen 
Präsident überparteiliches Komitee „Nein zur 100 Franken Autobahnvignette“

Artikel teilen
Kategorien
#leserbriefe 2013
weiterlesen
Kontakt
SVP Kanton Solothurn, Sekretariat, c/o Pascal Jacomet, Poststrasse 30, 4542 Luterbach (SO)
Telefon
079 601 47 60
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden