Mitmachen
Artikel

Verantwortungslos

Das kantonale Baudepartement, insbesondere das Amt für Verkehr und Tiefbau, verliert die Bodenhaftung.

Das kantonale Baudepartement, insbesondere das Amt für Verkehr und Tiefbau, verliert die Bodenhaftung. In Olten auf der Ziegelfeldstrasse, in Trimbach auf der Baslerstrasse und in Gretzenbach in der Hasengasse werden für hunderttausende Franken die Mittelzonen mit Wassersteinen bedeckt. Wenn man im AVT nachfragt, erhält man die überhebliche Antwort: „Ich verschönere ja auch mein Haus!“

Aber nur ist es ein grosser Unterschied, wenn ich mein Haus verschönern will, bezahle ich es mit meinem eigenen Geld, aber das AVT bezahlt mit dem Geld des Volkes, mit den Steuern. Dass mit dieser vermeintlichen Verschönerung, die Unterhaltskosten (Schneeräumung, Reinigung, Abnützungen, individuelle Senkung der Steine, etc.) noch jährlich um einige zehntausende von Franken gesteigert werden, begreifen die nicht.

Es ist schon seltsam, wenn mir nicht nur besorgte Bürger telefonieren, sondern auch interne und externe Fachleute auf diese gewaltigen Kostensteigerungen aufmerksam machen. Verkehrsteilnehmer mich fragen, „Dürfen wir darüber fahren?“ Ich bin nicht Verkehrsexperte, aber ich bin mir siche: Was sich hier einige im AVT leisten, ist reine Geldverschleuderung.

Man solle sich als Kantonsrat nicht in die exekutiven Geschäfte einmischen. Aber hier geht es um die finanzielle Zukunft des Kantons. Wenn die Unterhaltskosten immer höher klettern, bleibt für‘s andere immer weniger Steuergeld übrig. Und bald werden wir uns das Notwendige nicht mehr leisten können.

Eine Steuererhöhung irgendwelcher Art, kann ich niemals goutieren. Eine solche Strassenbauererei ist meiner Meinung nach ein verantwortungsloser Umgang mit den Volksgeldern. Es spielt keine Rolle, wer das Werk bezahlt, der Bund, der Kanton oder die Gemeinde. Alle zahlen mit den Volksgeldern, den Steuern die sie eintreiben.

Ich fahre viel im Kanton Aargau, aber bisher habe ich noch keine solche Unsinn, auf den aargauischen Kantonstrassen gesehen, da reichen die gemalten Strassenmarkierungen und die sind erst noch viel billiger.

Ein verärgerter Kantonsrat!
Rolf Sommer, Olten

Artikel teilen
Kategorien
#leserbriefe 2016
weiterlesen
Kontakt
SVP Kanton Solothurn, Sekretariat, c/o Pascal Jacomet, Poststrasse 30, 4542 Luterbach (SO)
Telefon
079 601 47 60
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden