Mitmachen
Artikel

Flächendeckende Gehirnwäsche der selbsternannten intellektuellen Elite

Die Grundhaltung „Alle gegen die SVP“ im Abstimmungskampf zur Durchsetzungsinitiative scheint sich in sehr vielen politisch tickenden Köpfen eingenistet zu haben. Gegenüber der Sicherheit in unserem Land ist diese verblendete Grundhaltung einfach nur verantwortungslos!

Die Grundhaltung „Alle gegen die SVP“ im Abstimmungskampf zur Durchsetzungsinitiative scheint sich in sehr vielen politisch tickenden Köpfen eingenistet zu haben. Gegenüber der Sicherheit in unserem Land ist diese verblendete Grundhaltung einfach nur verantwortungslos!

JA zur Durchsetzungsinitiative bedeutet Schutz und Vorteil für alle integrierten, integrationswilligen Ausländerinnen und Ausländer, die in der Schweiz leben. Wer sich integriert hat, hier geboren ist und sich somit einbürgern lassen kann – für den ist die Durchsetzungsinitiative eh kein Thema.

Wer Täter statt Opfer schützen will, wem die Sicherheit in unserem Land „piep egal“ ist und wer sich einfach aus Grundprinzip gegen die SVP stellt, sagt nein zur Durchsetzungsinitiative.

Wer sich jedoch von Herzen wünscht, dass auch unsere Kinder und Enkel noch ein lebenswertes Leben in einer einigermassen sicheren Schweiz erleben dürfen sagt JA zur Durchsetzungsinitiative.

Das Volk (wir!) hat sich vor 5! Jahren deutlich für die Ausschaffungsinitiative entschieden – ja gesagt zu einer konsequenten Ausschaffungspolitik. Mit der vom Parlament beschlossenen „Härtefallklausel“ in der Umsetzungsgesetzgebung würde alles genauso bleiben wie es heute bereits ist – mit künftig fatalen Folgen für die Sicherheit in unserem Land. Mit Lug und Trug wird aktuell versucht, das Gegenteil herbei zu reden.

Spitzen von Parteien, Verbänden, ja gesamte Regierungen und Gruppierungen der selbsternannten intellektuellen Elite in unserem Land wollen den Menschen im Moment eine flächendeckende Gehirnwäsche verpassen: Sie wollen uns glauben machen, dass nur unmenschliche, asoziale und herzlose Stimmberechtigte ja zur Durchsetzungsinitiative sagen. Doch ich frage euch: Was ist falsch daran, wenn ausländische Peiniger, Mörder, Schläger und Serieneinbrecher nach Verbüssung ihrer Strafe die Schweiz verlassen müssen und in ihre Heimat zurückkehren? Nichts. Genau darum geht es bei der Durchsetzungsinitiative und um nichts anderes.

Claudia Fluri, Kantonsrätin und Mutter von 3 Kindern

Artikel teilen
Kategorien
#leserbriefe 2016
weiterlesen
Kontakt
SVP Kanton Solothurn, Sekretariat, c/o Pascal Jacomet, Poststrasse 30, 4542 Luterbach (SO)
Telefon
079 601 47 60
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden