Mitmachen
Artikel

Die Familie – ein Schlachtfeld der Ideologien

Die nach allen Seiten bissigen Stellungnahmen verdanken wir grossenteils der hemmungslosen Ausbreitung des Feminismus und der daraus hervorgegangenen Gender-Bewegung. Fakt ist, dass die eigene lückenlose Kinderbetreuung ohne Verringerung der Arbeitszeit nicht geht.

Die nach allen Seiten bissigen Stellungnahmen verdanken wir grossenteils der hemmungslosen Ausbreitung des Feminismus und der daraus hervorgegangenen Gender-Bewegung. Fakt ist, dass die eigene lückenlose Kinderbetreuung ohne Verringerung der Arbeitszeit nicht geht.

Abstriche an Arbeitszeit bedeutet geringeres Einkommen. Nicht einmal der Mittelstand kann sich das in Zeiten undokumentierter Kostensteigerungen (KK-Prämien, Geräte [Auto] Mieten, Leasing, Reparaturen) mehr leisten. Der Staat will die Familie schützen mit dem Slogan „Das Kind im Zentrum“. Im Zentrum aber steht: „Der Staat befiehlt, was Mutter und Kindern zusteht. Wer Geld (gehabt) hat, zahlt“.

Eigenverantwortung ade!

>> zum NZZ-Artikel „Traumfabrik Familie“

George Zimmermann

Artikel teilen
Kategorien
#leserbriefe 2013
weiterlesen
Kontakt
SVP Kanton Solothurn, Sekretariat, c/o Pascal Jacomet, Poststrasse 30, 4542 Luterbach (SO)
Telefon
079 601 47 60
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden