Mitmachen
Artikel

Asyl-Camping am Bahnhof Solothurn

Seit letztem Freitag 9. August 2013 protestieren Asylanten vor dem Bahnhof in Solothurn. Am Montag darauf konnte ich mit meinen eigenen Augen sehen, wie die Asylsuchenden sich vor dem Bahnhof breit machten, wie wenn nichts wäre.

Seit letztem Freitag 9. August 2013 protestieren Asylanten vor dem Bahnhof in Solothurn. Am Montag darauf konnte ich mit meinen eigenen Augen sehen, wie die Asylsuchenden sich vor dem Bahnhof breit machten, wie wenn nichts wäre.

Bekanntlich war vorgesehen, dass Sie in die Zivilschutzanlage nach Kestenholz verlegt würden. Das akzeptieren Sie aber nicht, weil es schlecht rieche. Der Gipfel des Eisberges ist aber, dass ein Syrer Asylant sagt, die Schweiz gebe ihm gar nichts. Kann so die Aussage eines wirklich Asylsuchenden lauten? Nein, solche Aussagen kann nur jemand von sich geben, der politische Motive verfolgt und keinen Respekt gegenüber unserem Rechtsstaat zollt. Mit solchen Aktionen wollen sie nur eines, sich politisches Verhör verschaffen. Dabei vergessen und untergraben sie die Dankbarkeit, die sie gegenüber der Schweiz entgegenbringen müssten. Ich erwarte, dass dieses Wild-Campieren bald ein Ende hat.

Kantonsrat Thomas Eberhard, Bettlach

Artikel teilen
Kategorien
#leserbriefe 2013
weiterlesen
Kontakt
SVP Kanton Solothurn, Sekretariat, c/o Pascal Jacomet, Poststrasse 30, 4542 Luterbach (SO)
Telefon
079 601 47 60
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden